Bildungsportal Küste
 

Startseite / Bildungsurlaub / Geschichtsseminare / Seminaransicht

Datum 09.09.2019 - 13.09.2019
Seminarnummer 19614

Einblick in die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung

Geschichte = tote Buchstaben? Das muss nicht sein!

Geschichte kann ungemein spannend sein: z.B. dann, wenn es um unsere eigene Geschichte geht, um Arbeit und Alltag vor 50 oder 80 Jahren und die Erfahrungen aus früheren Kämpfen für soziale Gerechtigkeit.

Wie sehen die praktischen Beiträge zu Demokratie und Arbeitnehmerrechten in der deutschen Geschichte aus? Wer hat die Erfolge erkämpft? Wieso sind Gewerkschaften immer wieder entstanden und welche Umstände führten zum Erfolg oder zu Niederlagen?

Wir verfolgen die Entwicklung der Gewerkschaften und die Kämpfe der Arbeiterinnen und Arbeiter, zum Beispiel anhand der Auswirkungen des Verbots der Gewerkschaften 1933 und deren Neugründung nach 1945. Insbesondere beschäftigen uns die politische Funktion, der Aufbau und die Zielsetzungen der Gewerkschaften in ihren verschiedenen historischen Phasen.

Ein Blick auf die heutigen Aufgaben von Gewerkschaften und einer organisierten Arbeiterschaft runden das Bild von den Anfängen bis zur Gegenwart ab.

 

Themen des Seminars

  • Arbeitnehmerinteressen vor und nach 1920
  • Die Novemberrevolution in Deutschland 1918
  • Der Kampf um Lohnfortzahlung bei Krankheit 1956/57
  • Krieg und Frieden - Die Haltung der Gewerkschaften

Kosten: keine Kosten für IG Metall Mitglieder, für Nicht-Mitglieder auf Anfrage

Nutzen für die Praxis
Referent
Kurt Arndt, Gerd Siemsen, Fachreferenten

Ort
Bad Segeberg
Vitalia Seehotel

Veranstalter
AuL HH

Anmeldung

Anmeldung wahlweise postalisch/per Fax oder online:

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Nord gGmbH | Klävemannstraße 1 | D-26122 Oldenburg | Telefon: (0441)92 49 0-0 | Fax: (0441)92 49 0-18 | oldenburg@arbeitundleben-nds.de