Betriebsrats
Akademie Küste
Für BR - JAV - SBV
Bildungsurlaub

Nutzen für die Praxis

  • Umfassende Kenntnisse zum Arbeits- und Umweltschutz
  • Praxisrelevantes Know-how zu den Mitwirkungsrechten gemäß BetrVG
  • Kompetenz in der Beurteilung von Gefährdungspotenzialen und der Gestaltung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Arbeits- und Gesundheitsschutz (Grundlagen)

Belastungen am Arbeitsplatz? Der Betriebsrat kann helfen.

Ob Hitze, Lärm, gefährliche Arbeitsstoffe oder Stress die Beschäftigten gefährden: Der Betriebsrat hat das Recht und die Pflicht, bei der Gestaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes mitzuwirken und präventive Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten zu initiieren. Das Seminar vermittelt die erforderlichen Basiskenntnisse für wirkungsvolle Mitbestimmung.

Nutzen für die Praxis

  • Umfassende Kenntnisse zum Arbeits- und Umweltschutz
  • Praxisrelevantes Know-how zu den Mitwirkungsrechten gemäß BetrVG
  • Kompetenz in der Beurteilung von Gefährdungspotenzialen und der Gestaltung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Themen des Seminars

  • Gesetzliche Grundlagen 
  • Gefährdungsbeurteilung als zentrales Arbeitsschutzelement
  • Arbeits- und Umweltschutzvorschriften im Betriebsverfassungsgesetz
  • Rechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Das Zusammenspiel der betrieblichen und außerbetrieblichen Arbeitsschutzorgane
Seminarnummer: A4002322704
03.07.2023 - 07.07.2023Soltau
N/A
Kosten: 1.100 € zzgl. 322 € Unterkunft und 398 € Verpflegung
Seminarnummer: A4002324603
13.11.2023 - 17.11.2023Lübeck
N/A
Kosten: 1.100 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung (Preisangaben folgen)
Seminarnummer: A4002320601
06.02.2023 - 10.02.2023Wismar
Aynur Ersin
Seminargebühr: 1100 €, Unterkunft: 400 € (zzgl. MwSt.), Verpflegung: 517 € (zzgl. MwSt.)

Arbeitssicherheit – im Betrieb

In den Betrieben sollten Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz die höchste Priorität haben:

Zum Schutz der Beschäftigten, aber auch, um Unfallschäden und -kosten zu vermeiden. Aufgabe der Arbeitssicherheitsbeauftragten ist es, ein waches Auge auf die Umsetzung von Unfallverhütungsvorschriften und die Einhaltung von Arbeitssicherheitsstandards zu haben. 

Im Seminar werden aktuelle Neuerungen der Arbeitssicherheits und Unfallverhütungsvorschriften vorgestellt und ihre Umsetzung im Betrieb erläutert.

Themen des Seminars

  • Rollenverteilung zwischen Staat, Berufsgenossenschaften, Betriebsrat und Arbeitnehmer:innen bzgl. Arbeitssicherheit
  • Gesundheitsschutz und Umweltschutz
  • Neuerungen in den Arbeitsschutzvorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes, der Unfallverhütungsvorschriften, des Arbeitssicherheitsgesetzes und der Umweltschutzbestimmungen
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Anforderungen an einen optimalen Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Handlungsmöglichkeiten von Vertrauensleuten, Betriebsräten und Arbeitssicherheitsbeauftragten
Seminarnummer: Q4002311902
08.05.2023 - 12.05.2023Bad Zwischenahn
N/A
Keine Kosten für IGM Mitglieder. Alle anderen auf Anfrage.

Arbeitssicherheit im Betrieb

In den Betrieben sollten Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz die höchste Priorität haben:

Zum Schutz der Beschäftigten, aber auch, um Unfallschäden und -kosten zu vermeiden. Aufgabe der Arbeitssicherheitsbeauftragten ist es, ein waches Auge auf die Umsetzung von Unfallverhütungsvorschriften und die Einhaltung von Arbeitssicherheitsstandards zu haben. Im Seminar werden aktuelle Neuerungen der Arbeitssicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften vorgestellt und ihre Umsetzung im Betrieb erläutert.
Zielgruppe
Seminar für Beschäftigte der VW AG Emden

Themen des Seminars

  • Rollenverteilung zwischen Staat, Berufsgenossenschaften, Betriebsrat und Arbeitnehmer:innen bzgl. Arbeitssicherheit
  • Gesundheitsschutz und Umweltschutz
  • Neuerungen in den Arbeitsschutzvorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes, der Unfallverhütungsvorschriften, des Arbeitssicherheitsgesetzes und der Umweltschutzbestimmungen
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Anforderungen an einen optimalen Arbeits- und Gesundheitsschutz 
  • Handlungsmöglichkeiten von Vertrauensleuten, Betriebsräten und Arbeitssicherheitsbeauftragten 
Seminarnummer: Q4002313601
04.09.2023 - 08.09.2023Bad Essen
Matthias Bretzler, Brigitte Lüpkes
Keine Kosten für IGM Mitglieder. Alle anderen auf Anfrage.

Nutzen für die Praxis

  • Sicherheit im Einschätzen von Stressoren und Überlastungssituationen
  • Lösungskompetenzen durch Erkennen von Zusammenhängen
  • Rechtssichere Nutzung vorhandener Spielräume

Schutz vor Überforderung im Betrieb

Betrieblicher Alltag: Die anstehende Arbeit wird auf immer weniger Schultern verteilt

Die Anforderungen an Flexibilität und Kundenorientierung wachsen und gleichzeitig soll auf Kosten und Qualität geachtet werden. Viele Beschäftigte sind heute Überforderungen ausgesetzt. Wie kann die Interessenvertretung dieser ungesunden Dynamik entgegentreten? Das Seminar zeigt, wie Überforderung entsteht, woran man sie erkennt und wie betriebliche Lösungen entwickelt werden können.

Nutzen für die Praxis

  • Sicherheit im Einschätzen von Stressoren und Überlastungssituationen
  • Lösungskompetenzen durch Erkennen von Zusammenhängen
  • Rechtssichere Nutzung vorhandener Spielräume

Themen des Seminars

  • Stresssymptome, Stressoren und Stressreaktion
  • Körperliche Warnsignale
  • Symptome, die auf Burn-out hinweisen
  • Einfluss der Arbeitsorganisation auf die psychische Gesundheit
  • Instrumente zum Erkennen von Überforderungssituationen
  • Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz
  • Handlungsmöglichkeiten des BR bei der Feststellung von Gefährdungen
  • Der Arbeit ein gesundes Maß geben: Regelung von Leistungserwartungen und Pensen
  • Beispiele aus der Praxis
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte und Strategien für die betriebliche Umsetzung
Seminarnummer: A4002323903
27.09.2023 - 29.09.2023Lübeck
Sven Beyersdorff
660 € zzgl. 234 € Unterkunft und 306 € Verpflegung
Anruf
Mail
Newsletter
abonieren
Katalog
bestellen